Max-Planck-Forschungsgruppe ReaD (Reading Education and Development)

Autor / Herausgeber Schroeder, Sascha
Veröffentlicht durch Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften/Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Max Planck Institute for Human Development
Publikationsdatum 2012 -

Rezension

Die Max-Planck-Forschungsgruppe REaD beschäftigt sich mit dem Schriftspracherwerb und der Leseentwicklung bei Kindern und Jugendlichen. Im Fokus steht die Erforschung von Teilprozessen und Teilfähigkeiten der kognitiven Leistung des Lesens. Diesem Forschungsinteresse wird in acht unterschiedlichen Projekten nachgegangen: 1) Das "childLex (German Children's Book Corpus)" umfasst rund 10 Millionen Wörter, die in Kinderbüchern (für Kinder von 6 bis 12 Jahren) enthalten sind. Es soll identifiziert werden, welche Wörter und Wortverbindungen Kinder häufig lesen. Das Korpus ist frei zugänglich. Unter "Downloads" ist eine entsprechende Excel-Tabelle abrufbar. Ein Link führt zu einer Online-Abfrage der Datenbank. 2) Das "Developmental Lexicon Project (DeveL)" ist eine Studie zur Untersuchung der visuellen Worterkennung im Altersvergleich. 3) Die "Developmental Eye Tracking Study (DevTrack)" erkundet hingegen den Leseprozess im Kindesalter mithilfe der Erfassung von Blickbewegungen beim Lesen kontinuierlicher Texte. 4) Die "ERIC"-Untersuchung ["Effekte des Leseunterrichts auf kognitive Teilprozesse des Lesens - Eine computergestützte Untersuchung in der Grundschule"] möchte kognitive Prozesse identifizieren, die für die Entwicklung von Lesekompetenz entscheidend sind. 5) Das Längsschnittprojekt "Prerequisite Language Abilities in the Transitional Phase (PLAiT)" studiert den Zusammenhang zwischen der sprachlichen Entwicklung und dem Leseerwerb. 6) In dem Projekt "Orthographic Processing in Reading Acquisition (OPeRA)" wird das Erfassen von Buchstabenkombinationen beim Lesen analysiert. 7) Das Projekt "The Individual Lexicon in Reading Acquisition (InLex)" ergründet die Entwicklung des individuellen Wortschatzes im Grundschulalter. 8) "MusiCo" schließlich geht Effekten musikalischer Frühförderung auf die Leseentwicklung nach. Auf dieser Seite des Max-Planck-Instituts für Bildungsforschung werden neben ausführlichen Projektinformationen Annahmen, Methoden und Verfahren vorgestellt, die den Untersuchungen zugrunde liegen.
Autor/-in der Rezension JBA

Format application application/msexcel application/pdf image text/html
Publikationssprache Deutsch
Ressourcentyp Forschungsprojekte Korpora/Forschungsdaten weitere Informationsressourcen
Zugang freier Zugriff, Zusatzfunktion nach Anmeldung, Anmeldung erforderlich
Land Deutschland
Schlagwörter Schriftspracherwerb, Leseforschung, Leseförderung, einsprachiges Korpus, Textkorpus, Orthographie, Sprache und Musik, Wortschatz
Thematische Klassifikation Spracherwerb
Datum der Aufnahme in die LinseLinks 07.11.2016
Zuletzt bearbeitet 07.11.2016; JBA

Zurück